Mitarbeitende lehnen Pensionskassenwechsel ab: Stadtrat und Einwohnerrat politisieren an ihren Angestellten vorbei

Überraschend klar lehnen die Angestellten der Stadt Aarau den vom Stadtrat und Einwohnerrat vorgeschlagenen Pensionskassenwechsel ab und folgen damit der Empfehlung ihrer Personalverbände „VPOD Aarau“ und „Personalverband der Stadt Aarau“.

Zum zweiten Mal hat der Einwohnerrat eine Evaluation der Pensionskasse in Auftrag gegeben und nach dem klaren Verdikt von heute ist klar: ein Austritt von der Pensionskasse der Stadt Aarau und der Wechsel in eine Sammelstiftung ist definitiv vom Tisch.
Während der Einwohnerrat entgegen der Empfehlung der Personalverbände Anfang Mai einem Wechsel in eine Sammelstiftung zugestimmt hat, sind die Angestellten der Stadt Aarau in der kurzfristig anberaumten Abstimmung den Argumenten der Verbände gefolgt und mit rund 90% Nein-Stimmen den Pensionskassenwechsel zur Trianon Sammelstiftung abgeschmettert. Die Gründe für die ablehnende Haltung der Personalverbände waren das Nicht-Einhalten von grundlegenden corporate governance-Regeln bei der Sammelstiftung Trianon, der unsichere Verlauf der Kosten der Risiko- und Verwaltungsprämien sowie die hohe Abhängigkeit von einem Rückversicherer bei der Festsetzung der Umwandlungssätzen bei Neurentner/innen. Grundsätzlich war man der Meinung, dass kein Handlungsbedarf besteht und die Unsicherheiten bei einem Wechsel zu hoch sind – die auf den ersten Blick guten Umwandlungssätze wären nur für 2 Jahre und die tiefen Risikoprämien für 3 Jahre garantiert gewesen.
Die Personalverbände „Personalverband der Stadt Aarau“ und „VPOD Aarau“ sind erfreut darüber, dass die Mitarbeitenden der Stadt dem Pensionskassenwechsel eine klare Absage erteilt haben. Nur schade, dass aufgrund von Fehleinschätzungen und bestimmten Partikularinteressen Geld ausgegeben wurde, welches in der Stadtkasse für andere Projekte bitternötig ist.

Downloads
22.05.2017Mitarbeitende lehnen Pensionskassenwechsel ab: Stadtrat und Einwohnerrat politisieren an ihren Angestellten vorbeiPDF (96 kB)
Diese News als PDF